Shiatsu

Shiatsu

Zen – Shiatsu bezieht sich auf das in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) beschriebene Meridiansystem. Meridiane sind die Energieleitbahnen unseres Körpers, durch die unsere Lebensenergie (Qi) fließt. Unterbrechungen in diesem Energiefluss können zu Ungleichgewichten im Organismus führen. Die Akupunktur beschreibt Punkte auf diesen Bahnen, die besonders anfällig für einen Energiestau sind und durch achtsame Berührung (u.a. Lehnen) wieder gelöst werden können.

Shiatsu heißt übersetzt „Fingerdruck“ und beinhaltet zudem vielfältige Mobilisations-techniken wie Dehnungen und Gelenkrotationen. Shiatsu ist eine wohltuende, tief entspannende und individuelle Behandlungsform am bekleideten Körper. Verspannungen und Stress lösen sich, Selbstheilungskräfte werden aktiviert, innere Ruhe und Zufriedenheit stellen sich ein. Sie fühlen sich belebt und können den Anforderungen des Lebens neu begegnen.

Trennstrich

Die Shiatsu-Behandlung

In einem kurzen Vorgespräch informiere ich mich nach Ihrem Befinden. Es ist wichtig, über aktuelle Beschwerden oder auch Erkrankungen informiert zu sein, damit ich entsprechend vorsichtig vorgehen kann.

Zu Beginn wird durch sanftes Ertasten an Bauch oder Rücken das aktuelle Energiebild der Meridiane festgestellt. Meridiane, die im Ungleichgewicht sind, bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. So kommt es zum Stau und mit der Zeit kann sich dieses Ungleichgewicht in den Organen manifestieren.
Shiatsu erfasst den momentanen Zustand der Meridiane und deren aktuelles Ungleichgewicht und setzt genau an diesem Punkt mit der Behandlung an.

Entlang des Verlaufs dieser Meridiane wende ich wohltuende, tief gehende Berührung an. Diese erfolgt durch Einsinken mit der Hand, durch Druck in einzelne Akupunkturpunkte, Lehnen und Halten. Neben sanften, rhythmischen werden auch tiefer wirkende Techniken angewandt, z.B. mit den Daumen, Unterarmen, Ellenbogen, Knien und Füßen. Shiatsu umfasst auch Dehnungen, Ausstreichungen und Gelenkrotationen.

Die Anwendung endet wie sie begonnen hat: mit dem Aufsuchen der Meridiane, um deren Zustand vor und nach der Behandlung zu vergleichen. Shiatsu arbeitet mit dem, was sich zeigt – den augenblicklichen Bedürfnissen der KlientInnen. Dadurch wird jede Behandlung individuell und einzigartig. Shiatsu eignet sich für Menschen jeden Alters, vitalisiert, entspannt, löst Energieblockaden und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Stress, Erschöpfung und Verspannungen werden ebenso behandelt wie etwa Rückenleiden, Spannungskopfschmerzen, Menstruations-beschwerden oder Schlafstörungen. Shiatsu fördert die eigene Körperwahrnehmung und eignet sich auch gut zur Einstimmung auf die Schwangerschaft und Geburt.